ics logo

Automatisierter Prüfstand für Volumenzähler

Nach der Konzeption der Firma Aquametro wurde einer der modernsten automatisierten Reihen-Ölprüfstände in Europa entwickelt. Der hochgenaue Prüfstand (Gebrauchsnormal Ovalradzähler 0.06%, Kontrollbehälter 0.0125%) wird für die Kalibrierung und Eichung von Volumenzählern eingesetzt. Realisiert wurde die Anlage von der Bopp&Reuther Messtechnik GmbH (Anlagenbau) und der ICS GmbH (Automatisierung und Bediensoftware).

arop1Ziel der Neuinvestition war die automatisierte Prüfung von bis zu 10 Prüflingen pro Durchgang für einen sehr weiten Durchflussbereich. Um Prüflinge mit Nennweiten zwischen DN15 und DN50 mit einem Durchfluss von 10 bis 30.000 l/h prüfen zu können, wurden 4 Master-Meter mit unterschiedlichen Messbereichen eingesetzt, die je nach dem Typ der Prüflinge automatisch ausgewählt werden. Eine besonders schnelle und genaue Impulserfassung wird mit der Doppel-Stoppuhr Methode nach ISO 7278/3 erreicht. Zusätzlich werden Druck und Temperatur des Prüföls an der Prüfstecke erfasst

Als Master werden Ovalradzähler von Bopp&Reuther verwendet. Die Automatisierung wird mit einem WindowsNT-PC mit einer integrierten MSR-Karte der Firma Sorcus realisiert. Die Automatisierung und die konfigurierbare Bediensoftware wurden individuell auf die Prüfaufgaben abgestimmt von der ICS GmbH entwickelt.

Nach einer sehr kurzen Inbetriebnahmezeit, die vor allem auf der reibungslosen Zusammenarbeit zwischen Aquametro und den Lieferanten beruhte, ist der Prüfstand seit Juli 2001 in Betrieb und entspricht allen Anforderungen. Besonders erfreulich ist die hohe Akzeptanz der Bediensoftware beim Betriebspersonal.

Als Master werden Bopp & Reuther Ovalradzähler mit hochauflösenden Impulsgebern eingesetzt. Um einen großen Messbereich mit hoher Genauigkeit abzudecken, werden vier Master mit unterschiedlicher Nennweite parallel eingesetzt. Über Ventile wird das Prüfmedium durch den jeweils geeignetsten Master geleitet. Am Master werden zusätzlich Druck und Temperatur des Prüföls erfasst.

arop3arop2Bei der Kalibrierung der Master werden Behälter als Kontrollnormal eingesetzt. Die Master-Kalibrierung wird halbautomatisch durchgeführt.

Die Prüfabläufe sind so flexibel gestaltet worden, dass je nach Gerätetyp und Situation stehende oder fliegende Messungen vorgenommen werden können.

arop4Die Abwicklung der Automatisierungs-Prozeduren und die Steuerung des Messablaufs erfolgt durch einen Script-gesteuerten Automatisierungs-Manager. Die Script-Prozeduren definieren die Steuerung im Detail. Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass Änderungen im Automatisierungsvorgang möglich sind, ohne die Prüfstand-Software zu modifizieren.

Die Prüfergebnisse werden in einer ACCESS-Datenbank abgelegt, so dass eine lückenlose Aufzeichnung der Geräteeigenschaften gewährleistet ist. Die Gestaltung der Protokolle kann mit einem handelsüblichen Reportgenerator an nationale und sogar kundenspezifische Anforderungen angepasst werden.

Bei der Realisierung des Bedienprogramms wurde besonderes Augenmerk auf eine ergonomische Benutzeroberfläche gelegt. In der Übersicht wird der Benutzer vollständig über den aktuellen Stand der automatischen Prüfung informiert:

Die Prüfergebnisse werden grafisch und tabellarisch zusammengefasst dargestellt, um eine effiziente Arbeitsweise zu erreichen:

arop5arop6Einzelne Werte werden bei Bedarf mit einer Lupe eingeblendet, so dass sie auch aus größerer Entfernung abgelesen werden können.

Bei elektronischen kommunikationsfähigen Zählern wird die Kennlinie am Ende der Prüfung sofort in die Zähler gespeichert.

© 1997-2017 · ICS Industrielle Computer Systeme GmbH · Pforzheimer Str. 202C · 76275 Ettlingen