ics logo

TrendViewer - die Anzeige Ihrer Messdaten, die alle Ansprüche erfüllt

tv2introIn den einzelnen Produktionsprozessen ist heutzutage eine regelmäßige Messdatenerfassung ein wichtiger Bestandteil. Ein flexibles Kurvendiagramm ist deshalb Bestandteil von Anwendungen zum Betrieb von intelligenten Feldgeräten wie Sensoren, Aktoren oder komplexen Messsystemen wie z.B. Prüfständen. Komplexe Kurvendiagramme für den Anwender transparent zu machen und ihn bei seiner Arbeit optimal zu unterstützen ist das Ziel der Software-Komponente TrendViewer. Dabei können Anordnungen innerhalb des Kurvendiagramms interaktiv vorgenommen werden. Auch Messwertaufzeichnungen mit hoher Geschwindigkeit können mit bis zu 4.000.000 Messwerten pro Sekunde in ein Kurvendiagramm geschrieben werden.

Damit Sie Ihre Messdaten richtig interpretieren, haben wir für Sie TrendViewer 3 entwickelt. Mit dem TrendViewer 3 stellen wir Ihnen eine Software-Komponente für höchste Ansprüche bei der Messdatendokumentation zur Verfügung.

Gerade bei komplexen Kurvendiagrammen, die eine Mischung aus binären und analogen Kurven enthalten, kann die Übersicht verloren gehen. Deshalb wird jede erdenkliche Kombination der Darstellungselemente Kurve und Skala durch TrendViewer unterstützt. Die einzigartige Zoom-Funktion, die ohne jedes zusätzliche Hilfsmittel wie Scrollbars direkt an den Skalen ausgeführt wird, unterstützt die nahtlose qualitative Analyse der aufgezeichneten Messdaten.

TrendViewer stellt unter anderem einen Wertepuffer für bis zu 512 Kurven mit beliebig vielen Analog- und Binärwerten dar. Bis zu 512 y-Skalen können interaktiv nebeneinander oder übereinander positioniert und den entsprechenden Kurvengruppen zugeordnet werden.

TrendViewer 3 hat weitere zahlreiche Eigenschaften, die Sie für die Dokumentation Ihrer Messdaten hervorragend einsetzen können. Laden Sie entsprechend Ihrer Anwendung entweder die TrendViewer 3 COM Komponente oder die TrendViewer 3 .NET Komponente für eine Testimplementierung. Eine Lizenz ist erst erforderlich, wenn TrendViewer in Ihrer Anwendung an Ihre Kunden geliefert werden soll.

Damit Sie sich mit TrendViewer schnell zurechtfinden, stehen auch Lernvideos im Download-Bereich oder auf unserem Youtube-Kanal für Sie bereit. Selbstverständlich muss diese TrendViewer-Version nicht die endgültige Fassung sein. Wir sind sehr erfahren im Entwickeln ergonomisch anspruchsvoller Software und können jederzeit flexibel reagieren. Den TrendViewer 3 integrieren und erweitern wir gemäß Ihren Wünschen. Für weiterführende Informationen können Sie sich natürlich gerne an uns wenden. Wir haben uns vor Jahren zur Aufgabe gemacht, dass unsere hochwertigen Softwareprodukte die Optimierung der Prozesse unserer Kunden vorantreiben - mit Erfolg. Anhand der zahlreichen Grafiken können Sie leicht nachvollziehen, wie Sie TrendViewer gewinnbringend einsetzen. Profitieren auch Sie davon - für weitere Informationen stehen wir zu Ihrer Verfügung!

Kommentare unserer Kunden zu TrendViewer

Ich bin vom TrendViewer begeistert. Die Geschwindigkeit, mit der auch große Datenmengen an das Control übergeben werden, ist sehr beeindruckend. Das Auffinden von einzelnen Extremwerten durch Ansicht der Hüllkurvendarstellung ist hervorragend. Das Zoomen und Stauchen der Daten mit der Maus ist einzigartig.(M. Hoffmann, Foxboro Eckardt GmbH, Stuttgart)

Wir benötigten zur Integration eines Minolta Farbmeßsystems in WinCC eine Phasendiagramm (x/y)-Darstellung. TrendViewer ließ sich problemlos und schnell mit Visual Basic in WinCC Prozeßbilder einbinden.(Chr. Kummer, Lang&Peitler, Ludwigshafen)

I didn't mention it before, but I'd like to congratulate your firm on the development of Trendviewer. Its a nice, well done, highly functional piece of software.(Dave Gould, President, Previse Inc., Toronto, Ontario, Canada)

Ich möchte Ihnen auf diesem Weg nochmals zu Ihrem Trendviewer gratulieren - vor allem die neue Version hat Features, auf die unsere Kunden ebenfalls schon lange gewartet haben.(Martin Gamperl, MGS Messgerätesteuerung, Graz, Österreich)

Absolutely Brilliant. That's exactly what I wanted - What a control!(John Weatherley, KLS Systems, Cinderford, UK)

10 Beispiele für Diagramme, die sich mit TrendViewer konfigurieren lassen

1. Im TrendViewer können alle y-Skalen in einem Kurvendiagramm nebeneinander beziehungsweise übereinander angeordnet werden. Einzelne Kurven oder Kurvengruppen können in einem Kurvendiagramm den y-Skalen zugeordnet werden. Zwei voneinander unabhängige x-Skalen im Kurvendiagramm unterstützen die direkte Darstellung von Messwertverläufen in unterschiedlichen Zeitintervallen.
tv32

2. Wenn mehrere y-Skalen übereinander angeordnet werden, können die zugeordneten Kurven entweder in Kurvenbändern oder über die ganze Fläche des Kurvendiagramms dargestellt werden. Bei der Darstellung in Kurvenbändern werden die Kurven an der Grenze des Bandes abgeschnitten.
tv33a

tv33b

 

 

 

 

 

 

3. Um Messwertverläufe zu unterschiedlichen Zeiten besser vergleichen zu können, lassen sich gegenüberliegende x-Skalen definieren, denen Kurvengruppen zugeordnet werden können. Die Zoom- und Verschiebe-Funktionen lassen sich auf beide x-Skalen unabhängig voneinander anwenden.

Mit Hilfslinien, die den Skalen zugeordnet sind, lassen sich Gitter über das Trendfeld legen. Die Abstände der Hilfslinien sind frei definierbar. Besonders zu erwähnen sind die dynamischen Hilfslinien, die in vorgebbaren Abständen auf die Skalen verteilt sind. Damit lassen sich z.B. äquidistante Zeitintervalle bei online-Kurven markieren.

trendvr23a

4. X-Skalen können mit linearer oder logarithmischer Wertteilung, Zeit- oder Gradteilung beschriftet werden. Y-Skalen lassen sich mit linearer oder logarithmischer Wertteilung oder Gradteilung beschriften.

5. Symbole auf den Kurven dienen entweder zur Unterscheidung (z.B. bei schwarz/weißem Ausdruck) oder sie kennzeichnen die vorhandenen Stützstellen der Kurven (z.B. Meßpunkte). Um die Darstellung übersichtlich zu gestalten, kann auch nur jeder n-te Meßpunkt mit einem Symbol gekennzeichnet werden.

trendvr24b

6. Die Beschriftung der Skalen ist frei wählbar. Die Schriftgröße läßt sich fixieren, so dass die Beschriftung auch bei Größenveränderung des Trendfensters gleich bleibt.

trendvr25a

7. Kurven und Lineale sind in Strichstärke und Strichmuster frei einstellbar. Damit sind der Darstellung keine Grenzen gesetzt! Allerdings kann mit größerer Strichstärke der Kurven die interaktive Bedienbarkeit abhängig von der Leistung der Grafikkarte beeinträchtigt werden.

trendvr25b

8. Um Differenzen zwischen Kurven besser sichtbar zu machen, läßt sich der Zwischenraum zwischen 2 Kurven oder zwischen einer Kurve und einer Grenzlinie einfärben.

trendvr25c

9. Mit der Professional Edition lassen sich Kurven interaktiv verschieben und Kurvenpunkte verändern. Damit können z.B. Sollkurven verändert oder an Istkurven angepasst werden.

trendvr26a

10. Ebenfalls mit der Professional Edition ist das interaktive Arrangieren von Skalen möglich. Damit lassen sich Phasendiagramme und komplexe Diagramme ohne Veränderung der Kurvendarstellung vereinfachen.

trendvr26b

© 1997-2017 · ICS Industrielle Computer Systeme GmbH · Pforzheimer Str. 202C · 76275 Ettlingen